Demo verfügbar!

Hat die Produktbeschreibung Ihr Interesse geweckt und Sie möchten unsere Software unverbindlich ausprobieren? Gerne beantworten wir Ihre Anfrage und senden Ihnen eine unverbindliche Demoversion von Timeline für Ihren Fachbereich.

CLUE SYSTEMS

Timeline

 

Die vielseitige Dokumentationssoftware für soziale Einrichtungen.

Warum wir unser Produkt Timeline genannt haben? In unserer Software ermöglicht eine Zeitschiene, die sogenannte Timeline, umgehend einen Überblick über alle Meilensteine Ihrer Klienten. Diese Zeitschiene zeigt Ihnen für den aktuellen Zeitraum in einem Kalender alle wesentlichen Informationen an und ermöglicht eine direkte Navigation zum gewünschten Datensatz. In den unterschiedlichen Bildschirmmasken können alle wichtigen Stammdaten, Bewegungen und Dokumentationen erfasst und bearbeitet werden. Durch die übersichtliche Darstellung haben Sie so von der Aufnahme über Verlegungen oder Abwesenheiten bis zur Entlassung alle relevanten Aktivitäten immer im Blick.

 

Das Bedienkonzept über eine Zeitschiene stellt so selbst bei komplexen Dokumentationsinhalten eine einfache und zügige Bearbeitung sicher. Die Flexibilität unserer Dokumentationssoftware liegt darin, dass quantitative Analysen mit einem semantischen Differenzial genauso schnell zu erstellen sind, wie einfache Berechnungen von Belegungstagen, Abwesenheiten, Mieten oder die Überwachung von geplanten und geleisteten Fachleistungsstunden. Die Ergebnisse werden umgehend am Bildschirm sichtbar.

 

Anpassungsfähig bis ins kleinste Detail.

Von der einfachen Eingabe über die Bearbeitung bis hin zur übersichtlichen Ausgabe wird der gesamte Betreuungsprozess Ihrer Klienten vollständig und flexibel abgebildet. Dafür können in jedem Fachbereich allgemeine und spezifische Masken hinterlegt werden, um genau die Informationen abzubilden, die in Ihrer Einrichtung benötigt werden. Dabei ist es ganz gleich, ob es sich dabei lediglich um Stammdaten oder spezielle Dokumentationsarten für die Bildschirm- oder Druckausgabe handelt. Auf Grundlage Ihrer Formulare können alle Eingabemasken individuell konfiguriert werden. Da alle Definitionen in der Datenbank hinterlegt sind, können auch nachträgliche Änderungen jederzeit und unkompliziert erfolgen.

 

In Timeline können Sie neben umfangreichen Katalogen und voreinstellbaren Antwortmöglichkeiten auch die Inhalte bestehender Dokumente als Vorlage verwenden. Da regelmäßig zu erfassende Hilfepläne in einem Hilfeprozess aufeinander aufbauen, können Sie beispielsweise den zuletzt erfassten Plan als Vorlage verwenden und in einem neuen Datensatz Ihre Änderungen einfach ergänzen.

 

Dokumentation leicht gemacht!

Dokumentationen können bekanntlich analytisch und prozessual erfolgen. Fachliche Analysen, wie beispielsweise die Ermittlung von Kennzahlen für Verhaltensauffälligkeiten, Hilfebedarfsgruppen, Arbeitsprofile oder Statistiken können an die unterschiedlichsten Empfängergruppen weitergeleitet werden. Mit Timeline können Sie diese Formulare nach Eingabe der Daten direkt aus dem System erzeugen. Ebenso können die Daten auch an Microsoft® Excel- oder Word-Dokumente übergeben werden. Dabei ist die Verwendung von Formularvorlagen genauso möglich, wie eine einfache Listendarstellung. Auch die Übergabe in andere Statistikprogramme stellt kein Problem dar. Ein Druckbefehl reicht und das passende Dokument wird erstellt.

 

Differenzierte Berechtigungs- und Kontrollfunktionen

Durch spezielle Berechtigungsfreigaben kann festgelegt werden, welcher Mitarbeiter in seinem Bereich Stammdaten, Bewegungsdaten oder Hilfepläne erstellen beziehungsweise bearbeiten oder vielleicht nur lesen darf. Unsere anwenderfreundliche Dokumentationssoftware verhindert sogar Mehrfacharbeiten. Timeline erkennt, wenn ein Name, ein Geburtsdatum, ein Aktenzeichen oder irgendeine andere Information bereits verwendet wurde und stellt Verknüpfungen zu den bereits erfassten Daten her. Somit werden Fehler durch Mehrfacheingaben ausgeschlossen.

  • Einsatzmöglichkeiten: Ein Dokumentationssystem für alle sozialwirtschaftlichen Fachbereiche.

    Durch einen modularen Aufbau ist Timeline als Dokumentationssystem für alle Fachbereiche geeignet. Timeline ermöglicht die Erfassung von standardisierten Fachdatensätzen und die Abbildung Ihrer individuellen Dokumentationsinhalte.

     

    Wohnungslosenhilfe:

    • Hilfeplanung
    • Verlaufsdokumentation
    • Generierung von Fachdatensätzen (BAG-zertifiziert seit 2007)
    • LWL-Statistik (Landschaftsverband Westfalen-Lippe)
    • Abbildung ambulanter Beratungsstellen (ZBS)

    Behindertenhilfe:

    • Hilfebedarfsermittlung
    • Hilfeplanung
    • IHP Rheinland, Rheinland-Pfalz sowie weitere gängige Hilfeplanverfahren
    • Gesamtplanverfahren Oberbayern
    • Verlaufsdokumentation
    • Arbeitsprofilanalyse zur Auswertung geeigneter Arbeitsbereiche für behinderte Mitarbeiter

    Kinder und Jugendhilfe:

    • Hilfeplanung
    • Erziehungsplanung
    • Entwicklungsplanung
    • Verlaufsdokumentation
    • Abbildung verschiedener Evaluationsverfahren
    • Evaluation von pädagogischen Prozessen z.B. nach „moses“ (Qualitätsentwicklungsverfahren, entwickelt vom Institut „quer“ der Stiftung „Die Gute Hand“)
    • Benchmarking bzw. pädagogisches Controlling

    Weitere Beispiele:

    • Suchthilfe
    • Kindertagesstätten (KiTa)
    • Behörden (z.B. Jugendämter)
    • Erhebungsbögen (z.B. Mitarbeiterbefragungen, Zertifizierungen)
    • Vorerfassung für Fremdsysteme (z.B. Leistungserfassung, Lagerverwaltung, Zeitkonten)
  • Technische Voraussetzungen: Timeline bietet einfache Installation und hohe Kompatibilität.

    Timeline ist auf allen aktuellen Microsoft® Windows Betriebssystemen lauffähig (32Bit und 64Bit-Versionen). Die Integration der Microsoft® Office Produkte ist ab Version Microsoft® Office XP oder höher gewährleistet. Als Datenbank können die Systeme Microsoft® SQL Server, mySQL oder Microsoft® MDAC 2.8 (Microsoft® Access, keine Runtime erforderlich) eingesetzt werden.

     

    Die Installation erfolgt unkompliziert, Schritt für Schritt, über einen sogenannten Setup-Assistenten. Timeline ist auch mit eingeschränkten Windows-Benutzerrechten voll funktionsfähig und aktualisiert sich, sofern gewünscht, automatisch über das Internet.

     

    • Unkomplizierte Installation
    • Unterstützt alle aktuellen Microsoft® Windows Betriebssysteme
    • Kompatibel zu Microsoft® Word und Microsoft® Excel

     

    Die Software Timeline wurde im Sinne einer klassischen Microsoft® Windows-Anwendung realisiert. Durch die Nutzung von Microsoft® Office Komponenten ist eine einfache Integration in aktuelle Büroanwendung gegeben.

     

    Timeline erfordert eine Client-Server Architektur, d.h. die jeweiligen Arbeitsplatzsysteme (Timeline-Clients) sind über ein Netzwerk mit dem Zentralrechner (Datenbankserver) verbunden. Der Server verwaltet die Daten aller Timeline-Clients und benötigt, neben dem Datenbanksystem selbst, keine weiteren Installationsdateien. Sofern Sie über eine eigene EDV-Abteilung verfügen, ist der Einsatz von Timeline denkbar einfach und auch innerhalb einer Terminal- bzw. Citrix-Umgebung realisierbar.

     

    Alternativ stellen wir Ihnen gerne eine Datenbank in unserem Rechenzentrum zur Verfügung. Bei dieser Lösung stellen Ihre Arbeitsplatzsysteme (Timeline-Clients) über das Internet eine sichere Verbindung mit unserem Server her. Somit kann auch eine dezentrale Einrichtungsstruktur schnell und kostengünstig abgebildet werden.

  • Kooperation: Timeline und „moses“ als Gemeinschaftsprojekt für eine optimale Jugendhilfe.

    Durch eine enge Zusammenarbeit mit Branchenpartnern verbessern wir ständig unser Produkt Timeline. Hierbei achten wir auf die Einhaltung verbreiteter Standards bei größtmöglicher Flexibilität und einem hohen Grad an Sicherheit.

     

    Mit der Stiftung „Die Gute Hand“ haben wir eine Kooperation zur Weiterentwicklung und Vermarktung der Software Timeline in Kombination mit dem System „moses“ (Monitoring von Schlüsselprozessen und Ergebnisqualität zur Systematisierung von Planungsprozessen) für die Jugendhilfe vereinbart. Aktuelle und zukünftige Instrumente von „moses“ und Timeline werden in die Komponente „Jugendhilfe“ von Timeline integriert.

     

    Das Institut für Qualität in Erziehungshilfen „quer“ hat mit „moses“ verschiedene Instrumente zur Qualitätsentwicklung in der Jugendhilfe entwickelt, die zum Benchmarking im Verbund mit anderen Einrichtungen genutzt werden. Diese Instrumente sind in dieser Softwarelösung aus „moses“ und Timeline abgebildet.

     

    Das Institut „quer“ ist das Forschungsinstitut der Stiftung „Die Gute Hand“ und führt seit 1984 Praxisforschungs- und Qualitätsentwicklungsprojekte im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe durch.

     

    Weitere Informationen zur Stiftung „Die Gute Hand“ finden Sie unter www.die-gute-hand.de

  • Prüfsiegel: Die Arbeitsgemeinschaft Statistik und Dokumentation erteilt Prüfsiegel für Timeline.

    Die Bundesarbeitsgemeinschaft "Wohnungslosenhilfe e.V." (BAG W) in ihrer Funktion als federführendes Mitglied der AG STADO (Arbeitsgemeinschaft Statistik und Dokumentation) hat uns auch für das Jahr 2016 ihr Prüfsiegel (kompatibler Basisdatensatz) für die von der CLUE Systems GmbH entwickelte Dokumentationssoftware Timeline erteilt.

    Das Prüfsiegel der AG STADO bescheinigt die Kompatibilität von Timeline mit dem anerkannten Basisdatensatz in der Dokumentation der Hilfen in besonderen Lebenslagen und vergleichbaren Hilfearten. Daten aus Timeline können für die bundesweite jährliche Datenerhebung der BAG W über das Klientel der Wohnungslosenhilfe problemlos genutzt werden.

     

    Die AG STADO ist von den nachfolgenden Organisationen 1999 auf Bundesebene für die Hilfen in besonderen Lebenslagen und vergleichbare Hilfearten gegründet worden:

    • Arbeiterwohlfahrt-Bundesverband e.V., Bonn
    • Deutscher Caritasverband e.V., Freiburg
    • Diakonisches Werk der EKD e.V., Berlin und Stuttgart
    • Paritätischer Wohlfahrtsverband-Gesamtverband e.V., Berlin
    • Bundesarbeitsgemeinschaft Straffälligenhilfe e.V., Bonn
    • Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V., Bielefeld

     

    Die AG STADO berät und entscheidet über die inhaltlichen und anderen relevanten Fragen der Bildung einer gemeinsamen Dokumentation auf Bundesebene auf der Grundlage einheitlicher, von den angeschlossenen Hilfeträgern erhobenen Datensätzen (Kerndatensätzen/Fachdatensätzen) und deren Bereitstellung für eine Dokumentation auf Bundesebene.

     

    Weitere Informationen zur AG STADO finden Sie unter www.bagw.de

Kontakt

CLUE Systems